Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Thailand

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638100

    Öffnungszeiten:

    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Öllampen am Bambusfluss

    Kultur und Natur hautnah erleben: entdecken Sie die Region um Kanchanaburi

    Öllampen am Bambusfluss
    • Keyfacts
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reiseform: Gruppenbaustein
    Reisedauer: 3 Tage / 2 Nächte
    Reisebeginn: dienstags und donnerstags
    Reiseroute: Bangkok – Mae Klong – River Kwai – Kanchanaburi - Bangkok
    Reisepreis: € p.P. bei 2 Personen
    € p.P. bei 2 Personen (Privat, Start täglich)

    Von Bangkok aus reisen Sie zum "train market", wo Händler ihre Waren bis zu den Schienen auslegen. Anschließend fahren Sie ein Stück mit der "Todesbahn". Zur Unterkunft, einem komfortablen Zeltlager, das an den Bambusufern des Kwai Flusses liegt, geht es per Minivan. Abends dienen Öllampen in Ihrem Zelt als Beleuchtung. Am zweiten Tag können Sie eine Wanderung durch die 'Hellfire Schlucht' unternehmen, einem schönen Teil der Bahnlinie nach Burma. Am dritten Tag fahren Sie zu einem Ort mit exotischen Wasserfällen, den Erawan Falls. Hier können Sie noch einige Stunden baden, bevor Sie weiter nach Bangkok reisen.

    Übernachtung: 2 Nächte in einem komfortablen Safari-Zelt am Fluss Kwai mit eigenem Badezimmer und warmen Wasser Komfort 2
    Aktivitäten: Besuch des „train markets“, des Burma Railway Museums und der Erawan Wasserfälle mit einem Englisch sprechenden Guide
    Transport: Retourentransfer ab Bangkok im Minibus, Fahrt mit der Burmabahn
    Mahlzeiten: Mittag- und Abendessen an Tag 1, Frühstück und Abendessen an Tag 2, Frühstück und Mittagessen an Tag 3
    • Eintritt zum Erawan Nationalpark, 6 Euro pro Person

    • weitere Eintrittsgelder

    • weitere Mahlzeiten

    • Trinkgelder

    • optionale Aktivitäten an Tag 2

    Dieser Baustein ist momentan nicht buchbar. Schauen Sie sich unsere anderen Bausteine und individuellen Rundreisen an.
    Bummel über den Maeklong train market

    Ihr Besuch auf dem „train market“: Wenn der Zug durch den Markt fährt…

    Tag 1 – Von Bangkok aus nach Kanchanaburi

    Am frühen Morgen werden Sie in Ihrem Hotel in Bangkok abgeholt. Zusammen mit Ihrem Guide und den anderen Reisenden, die dieses Erlebnis gebucht haben, fahren Sie in einem Minibus durch die Außenviertel Bangkoks zur geschäftigen Hafenstadt Samut Songkhram, wo sich der „train market“ befindet. Der Bahnhof ist inmitten eines lokalen und geschäftigen Markts, auf dem die Verkäufer ihre Waren – Obst, Gemüse, frischen Fisch – bis an die Gleise auslegen. Wenn sich der Zug nähert werden kurz die Markisen eingeholt und gleich wieder ausgeklappt. Ein schönes und im Vergleich zu den schwimmenden Märkten in Bangkok authentisches Schauspiel, das man am Besten nicht vom Zug, sondern vom Markt aus beobachtet. Nach Ihrem Besuch auf dem „train market“ geht es weiter nach Kanchanaburi, der tropischen Provinz im Westen von Bangkok.

     

     

     

    Der Friedhof am Burma Railway Museum

    Erfahren Sie mehr über die Historie Kanchanaburis

    Dort angekommen besuchen Sie das Burma Railway Center. Hier lernen Sie mehr über die Rolle Kanchanaburis im 2. Weltkrieg, wie die Kriegsgefangenen damals behandelt wurden und über die Arbeiten rund um die Bahnlinie. Der Friedhof, auf dem vor allem Engländer und Niederländer begraben liegen, befindet sich ebenfalls in der Nähe. Im Anschluss werden Sie zu Ihrem Zelt-Camp gebracht. Am Flussufer hören Sie die Vögel zwitschern, Bäume rauschen und das Plätschern des Flusses. Sie erreichen eine Lichtung mit einer großen Feuerstelle umgeben von Zelten und beziehen eines davon. Das Zelt ist begehbar und von innen erstaunlich geräumig. Es gibt ein komfortables Badezimmer mit einer westlichen Toilette und warmer Dusche. Neben dem Bett steht ein Nachttisch mit einer Lampe. Sicherlich eine der außergewöhnlichsten Unterkünfte auf unserer Thailand Reise. Nehmen Sie sich für die Nacht lange Kleidung mit, da es manchmal etwas frisch werden kann. Nachdem Sie sich ein wenig erfrischt haben, essen Sie zusammen mit den anderen Bewohnern des Lagers im Restaurant. Zum Lager gehört auch ein Lagerfeuer (bei trockenem Wetter) und oft ist der Abend schön und der Himmel voller Sterne. So treffen sich alle wie von selbst an der offenen Stelle. Das Abendprogramm hängt von Ihrer Gesellschaft ab: Es werden starke Reisegeschichten erzählt oder jemand spielt Hotel California auf der Gitarre. Es steht in den Sternen geschrieben…

    Genießen Sie Ihre freie Zeit am Kwai

    Den Tag mit einer Fahrradtour am Fluss aktiv gestalten

    Tag 2 – Freie Zeit am Kwai Fluss

    Am nächsten Tag können Sie natürlich erst einmal etwas ausschlafen. Aber früh am Morgen haben Sie die Möglichkeit noch etwas von der erwachenden Natur mitzubekommen. Machen Sie doch eine Wanderung entlang der historischen Strecke des „River Kwai Death Railway“. Es liegen auch Kajaks für Sie bereit, mit denen Sie eine Halbtagestour machen können (zubuchbar vor Ort). Wenn Sie keine Lust zum Kajakfahren haben, können Sie auch mit einem der Mountain Bikes des Lagers über einen Schlängelweg das Inland erkunden. Ein Ausflug zum Hellfire Pass können Sie vom Camp aus organisieren, wo Sie eine etwa anderthalbstündige Wanderung auf flachem Grund machen mit schöner Aussicht auf den Fluss. Danach gehen Sie durch eine felsige Schlucht, wo Sie Teile der Bahnlinie, Denkmäler und alte Arbeitsgeräte sehen. Das Hellfirepass Museum gilt als eines der besten Museen Thailands. Es ist sehr gut durchdacht, interaktiv und spannend (optional vor Ort zubuchbar sind die Kajaks, Fahrräder und der Guide zum Hellfire Pass). Wenn Sie gegen Mittag wieder im Lager sind, können Sie hier etwas essen und danach bei Ihrem Zelt relaxen und den Tag ausklingen lassen. Wenn Sie noch etwas Aktives unternehmen möchten, können Sie noch eine Kajak-Tour machen oder mit dem Mountainbike losziehen. Sie gehören zum Camp und Sie dürfen sie benutzen. Wenn Sie möchten, dass ein Guide Sie begleitet, geben Sie das bei der Rezeption an – es gibt reichlich Personal und es hat eigentlich immer jemand Zeit dafür.

    Die Erawan Wasserfälle besuchen

    Ein Besuch an den beeindruckenden Erawan Wasserfällen

    Tag 3 – Über den Erawan Wasserfall zurück nach Bangkok

    Nach einer letzten Nacht im Camp fahren Sie zurück in die bewohnte Welt. Sie werden von einem Minibus abgeholt, der Sie zu den Erawan Wasserfällen bringt. Hier werden Sie beim Eingang des Parks abgesetzt, wo es einige Stände mit Snacks gibt. In zehn Minuten gehen Sie zu der untersten der sieben Ebenen mit Wasserfällen. Dies ist auch bei thailändischen Familien ein beliebter Ort zum Schwimmen und Picknicken. Es fällt auf, dass alle im Wasser ein T-Shirt tragen. Wir fühlten uns in Bikini und Badehose etwas unwohl, Sie können eventuell selber auch ein Shirt und eine kurze Hose anbehalten. Wenn es nicht zu heiß ist, empfehlen wir Ihnen an den Wasserfällen entlang hinauf zu gehen. Es ist ab und zu recht anstrengend, insbesondere in der Hitze, aber je höher Sie kommen, desto exotischer wird die Umgebung und desto weniger sehen Sie andere Besucher. Auf der obersten Ebene lassen Sie sich müde, jedoch zufrieden in das türkise Wasser gleiten. Eine Wohltat, die Sie sich dann auch verdient haben.

     

    Eine Zugfahrt entlang des River Kwai

    Mit der „Todesbahn“ entlang des River Kwai

    Nach dem Lunch geht es für Sie nach Namtok. Hier steigen Sie in den Zug und fahren ein Stück mit der Todesbahn, die ursprünglich nach Burma ging. Die Gleise wurden im Zweiten Weltkrieg von Kriegsgefangenen der Japaner gebaut, die Thailand besetzt hielten. Während der halbstündigen Fahrt erfahren Sie vom Guide, was sich hier genau abspielte. Wenn Sie aus dem Fenster schauen, sehen Sie den Dschungel und den Fluss Kwai. Ein Höhepunkt der Fahrt geht über einen hohen Viadukt, der zum Teil noch aus dem ursprünglichen Baumaterial (Holz) besteht, mit dem rauschenden Fluss unter Ihnen. Nach der Bahnfahrt werden Sie zu berühmten Brücke am Kwai gebracht, wo Sie die Einfahrt des Zuges beobachten können, in dem Sie gerade noch selber gesessen haben. Am Nachmittag fahren Sie mit dem Minibus nach Bangkok, um Ihre Thailand Rundreise fortzusetzen.