Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu

Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

Info

Rufen Sie uns an

+49 2151 3880 100

Öffnungszeiten:

Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
Persönliche Beratung in unserem Büro
nach Terminvereinbarung

 
Königsstadt Ayutthaya

Königsstadt Ayutthaya

Ayutthaya aktiv und entspannend zugleich die Königsstadt erleben

  • Keyfacts
  • In Kürze
  • Inklusive
  • Exklusive
  • Karte
Reiseform: Kleingruppe
Reisedauer: 2 Tage / 1 Nacht
Ort: Ayutthaya
Reisepreis: € 148 p.P. bei 2 Personen
Highlights: Imposante Chedis, Paläste und Stupas bestaunen
Die alte Königsstadt mit dem Fahrrad erkunden
Mit einem traditionellen Holzboot die Wasserwege Ayutthayas kennenlernen

In Ayutthaya, der ehemaligen Hauptstadt von Thailand, können Sie imposante Chedis, Paläste und Stupas bestaunen. Auch wenn oft nur noch Ruinen übrig sind, wird hier ein eindringliches Bild der damaligen Pracht vermittelt. Sie übernachten in einem kleinen Hotel mit familiärem Charakter, das sich in ruhiger Lage direkt im Zentrum von Ayutthaya befindet. So können Sie viele Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichen. Den schönsten Eindruck der Tempelanlagen erhalten Sie abends, während die Sonne untergeht. Die Ruinen werden dann durch die Himmelsfärbung und Lichtilluminationen effektvoll und spektakulär erleuchtet.

Übernachtung: 1 Nacht in einem kleinen, landestypischen Hotel im Zentrum von Ayutthaya Komfort 3
Aktivitäten: ganztägiger Ausflug per Rad und Boot in einer Kleingruppe (max. 15 Personen) und mit Englisch sprechendem Guide
Thai-Massage
Transport: mit dem Rad und einer traditionellen Reisbarke während des Ausflugs
Mahlzeiten: 1x Frühstück
1x Mittagessen
  • Transfer zum Treffpunkt für die Fahrradtour

  • Eintrittsgelder, circa 1 – 1,50 Euro pro Person / Tempel

  • weitere Mahlzeiten und Getränke

  • Trinkgelder

  • An- und Abreise

Buddha Statue in Ayutthaya

Der berühmte Kopf von Buddha in der alten Königsstadt

Tag 1 – Ankunft in der Königsstadt Ayutthaya

Ayutthaya, die “heilige Stadt”, liegt auf einer Insel am Zusammenfluss dreier Flüsse und ist von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden. Ayutthaya entstand im 12. Jahrhundert und war das Machtzentrum eines der wohlhabendsten Königreiche in Südostasien. Es reichte von Angkor in Kambodscha bis weit nach Myanmar (damals Burma). Die Niederlande, Spanien und Portugal betrieben regen Handel mit dem “Venedig des Ostens“ und waren fasziniert von den prächtigen Palästen, Tempeln und Klöstern. Ebenso imponierten ihnen die Elefanten, die aus goldenen Schalen fraßen und die glänzenden Dschunken, die über die Flüsse glitten. Im 18. Jahrhundert verlor Ayutthaya durch die Invasion der Burmesen seine Macht.

Ein klassisches Motiv von Ayutthaya: Die Chedis des alten Königspalastes

Reisespezialistin Stefanie unterwegs in den Tempelruinen von Ayutthaya

Wenn Sie von Bangkok oder Kanchanaburi aus in Ayutthaya ankommen, nehmen Sie in Eigenregie ein Tuk Tuk oder Taxi vom (Bus-)Bahnhof zu Ihrem Hotel. Wir haben für Sie eine gemütliche und familiär geführte, landestypische Unterkunft am Fluss herausgesucht, in der Sie das Flair und die Atmosphäre von Ayutthaya aufnehmen können. Die Zimmer sind liebevoll eingerichtet und im Restaurant können Sie mit den Inhabern ein nettes Gespräch führen. Das Hotel liegt im Zentrum der Stadt, sodass Sie in wenigen Minuten viele interessante Sehenswürdigkeiten erreichen können. Schlendern Sie einfach durch die Gassen oder fahren Sie mit einem Tuk Tuk zu den etwas außerhalb von Ayutthaya gelegenen Tempeln wie dem imposanten Chedi Phu Khao Thong. Wenn die Dunkelheit hereinbricht werden einige Tempelanlagen eindrucksvoll beleuchtet, sodass Sie schöne Nachtaufnahmen schießen können. Zum Abendessen empfiehlt sich eins der netten „Floating Restaurants“ am Fluss. Bei einem entspannten Bummel über den kleinen Nachtmarkt können Sie diesen Abend Ihrer Thailand Reise gemütlich ausklingen lassen.

Auf dem Rad die Stadt erkunden

Mit dem Fahrrad durch Ayutthaya

Tag 2 – Ayutthaya zu Land und zu Wasser

Nach dem Frühstück begeben Sie sich zum Treffpunkt für eine morgendliche Fahrradtour. Diese beginnt um 9:30 Uhr und führt Sie in gemütlichem Tempo zu den schönsten und interessantesten Tempelanlagen im Zentrum von Ayutthaya. Diese lassen zumindest ansatzweise erahnen, wie prunkvoll und mächtig Ayutthaya einst gewesen ist. Beachten Sie, dass es sehr heiß werden kann. Nehmen Sie also besser eine Kopfbedeckung und genügend Wasser mit. Zur Mittagszeit steigen Sie um auf eine traditionelle Reis-Barke und erkunden Ayutthaya bei einem köstlichen Mittagessen vom Chao Praya Fluss aus. Dabei umschiffen Sie einen Teil der der Insel und passieren einige der wichtigsten Tempelanlagen und Ruinen. Anschließend haben Sie sich eine Belohnung verdient. Bei einer 1,5-stündigen, traditionellen Thaimassage können Sie sich und Ihre Muskeln herrlich entspannen.

 

 

Liegender Buddha in Ayutthaya

Die Geschichte von Thailand in Ayutthaya erkunden

Von Ayutthaya aus weiter…

Gegen 17:00 Uhr endet dieser Baustein. Wenn Sie nach Chiang Mai weiterreisen, um von dort aus den Norden Thailands zu erkunden, planen wir Ihnen den Nachtzug ein. In der Nähe des Bahnhofs gibt es ein paar kleine Garküchen, die Ihnen ein leckeres Abendessen servieren. Sie können dort auch Snacks für die Zugfahrt kaufen. Sie können Ihre Thailand Reise auch mit einem Inselaufenthalt im Süden fortsetzen.

 

Tempelanlage in Ayutthaya

Eine Tempelriune in der alten Königsstadt Ayutthaya

Tipps zur Reiseplanung:

Wenn Sie von Bangkok kommen, arrangieren Sie sich am besten selbst einen der klimatisierten Busse, die alle 20 Minuten starten (von/nach Bangkok circa 2 Euro pro Person ab/bis zum nördlichen Busterminal Mo Chit in Bangkok). Nachdem Sie die Vorstädte der Millionenmetropole hinter sich gelassen haben, erreichen Sie bereits nach etwa 1,5 Stunden Fahrt Ayutthaya. Wenn Sie zuvor den Baustein “River Kwai und Burma Bahn” gemacht haben, planen wir Ihnen ab Kanchanaburi gerne einen Minibus-Transfer ein.