Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Thailand

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638100

    Öffnungszeiten:

    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Mietwagentour Goldenes Dreieck

    Mit dem Mietwagen Nordthailand erleben: Chiang Mai, Chiang Dao, Mae Salong und Chiang Saen

    • Keyfacts
    • In Kürze
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reiseform: Individualbaustein mit Mietwagen
    Reisedauer: 4 Tage / 3 Nächte
    Starttage: täglich
    Reiseroute: Chiang Mai – Chiang Dao – Mae Salong – Chiang Sean – Chiang Mai
    Reisepreis: € 298 p.P. bei 2 Personen
    Highlights: ✓ Mit dem Mietwagen das Goldene Dreieck erkunden
    ✓ Traditionell lebende Bergstämme kennenlernen
    ✓ Farbenfrohe Märkte und Tempel entdecken

    Bei dieser Selbstfahrertour durchqueren Sie in vier Tagen im komfortablen Mietwagen das Gebiet in Nordthailand, das an Myanmar und Laos grenzt – das Goldene Dreieck. Der Mekong bildet die natürliche Grenze zwischen diesen drei Ländern. Das Besondere an dieser Tour ist, dass Sie die Natur und die noch sehr traditionell lebenden Bergstämme kennen lernen und farbenfrohe Märkte und Tempel besuchen. Mit dem Mietwagen fahren Sie quer durch die Region, die früher als größte Drogenschmuggelroute der Welt galt. Sie übernachten an besonderen Orten und erhalten von unserem Partner eine Routenbeschreibung mit vielen praktischen Tipps und Informationen.

    Übernachtung: 3 Nächte in charakteristischen Unterkünften mit Pool Komfort 2-3
    Transport: 4 Tage Mietwagen der Kategorie A Bedingungen & Typen
    Mahlzeiten: 3 x Frühstück
    Sonstiges: Basisversicherung für den Mietwagen, Routenbeschreibung, Navigationssystem
    • Eintrittsgelder

    • weitere Mahlzeiten

    • Trinkgelder

    • Benzin

    • Kosten für die Beantragung des internationalen Führerscheins

    • eventuelle Zusatzkosten für den Mietwagen

    goldenes-dreieck-auto-selbstfahrer-fenster

    Im Norden des Landes gibt es besondere Verkehrsteilnehmer

    Tag 1 – Von Chiang Mai nach Chiang Dao

    Tagesentfernung: circa 100 Kilometer

    Morgens wird Ihr Mietwagen an Ihrer Unterkunft in Chiang Mai bereitstehen. Unsere Kontaktperson von der Mietwagenfirma gibt Ihnen Ihre Schlüssel im „Austausch“ für einen Blanko-Abzug Ihrer Kreditkarte als Kaution. Vergessen Sie nicht in Deutschland einen internationalen Führerschein zu beantragen, damit Sie auch in Thailand fahren dürfen. Selbst fahren ist in dieser Region wirklich kein Problem. Es ist ruhig, die Straßen sind gut und geben Ihnen alle Freiheit. Wir empfehlen Ihnen heute frühzeitig zu starten. Schon bald lassen Sie Chiang Mai hinter sich und fahren Richtung Norden. Für die Mittagspause empfehlen wir ein Restaurant bei Rim Rin mit fantastischer Aussicht über die Reisfelder.

     

    In der Mekongregion finden Sie viele Teeplantagen

    Allmählich wird der Weg spektakulärer und Sie fahren weiter in die Berge. Genießen Sie die Landschaft und Aussicht bis zu Ihrem nächsten Stop. Auf dem Markt bei Mae Malai sehen Sie eine bunte Vielfalt an einheimischen Waren. Die Bewohner der umliegenden Bergdörfer verkaufen Ihre Produkte sowohl an Reisende als auch an Einheimische. Unweit von hier befindet sich der Tempel Wat Ban Den, der zu den Größten in der Region zählt. Sie steuern Ihren Wagen weiter zum immens ausgedehnten Grottenkomplex bei Chiang Dao. Ein paar Kammern sind beleuchtet und für die Öffentlichkeit zugänglich. Sie übernachten unweit von den Grotten in einem Resort im Tal. Beachten Sie, dass es in den Wintermonaten hier recht kühl werden kann. Es gibt ein gutes Restaurant und rund um das Resort in Chiang Dao gibt es ausgeschilderte Wander- und Spazierwege. Die Gesamtdistanz heute beträgt circa 100 Kilometer. Ihr Mietwagen wird Ihnen mit einem vollen Tank überreicht, daher ist es heute noch nicht nötig zu tanken. Rechnen Sie mit einer reinen Fahrzeit von drei Stunden.

    norden-langhalsdorf-frau-schmuck

    Besuchen Sie einheimische Bergvölker auf Ihrer Tour zum Goldenen Dreieck

    Tag 2 – Weiter geht es nach Mae Salong

    Tagesentfernung: circa 180 Kilometer

    Heute liegen gute 180 Kilometer vor Ihnen. Nach dem Frühstück setzen Sie Ihren Weg Richtung Fang fort (circa zwei Stunden). Unterwegs zieren immer wieder Tempel und Stupas Ihren Weg und Sie können die Fahrt durch die malerische Landschaft immer wieder kurz unterbrechen, um sich die Tempel näher anzuschauen. In diesem bewaldeten Gebiet finden Sie Wasserfälle, Grotten und – vielleicht der Höhepunkt – ein paar natürliche heiße Quellen. Die Größte bläst ihren Dampf etwa 50 Meter hoch hinaus. Von Fang aus fahren Sie weiter nach Thaton (etwa 30 Kilometer), ein guter Ort für ein kleines Mittagessen. Von Thaton aus startet der Aufstieg zu einem Bergpass. Nach etwa 25 Kilometern liegt links das Dorf Yapa, das „Three Tribes Village“. Hier wohnen u.a. ein paar Menschen des Padaung Stammes (Longnecks). Sie bezahlen einen kleinen Beitrag, um ins Dorf gehen zu können. Wenn Sie noch Zeit haben, lohnt es sich das Gebiet zwischen Thoed Thai und Mae Kham an der Grenze zu Myanmar zu besuchen. In diesem wenig von Touristen besuchten Gebiet finden Sie ebenfalls viele Bergdörfer. Von hier aus fahren Sie mit Ihrem Mietwagen noch etwa anderthalb Stunden bis nach Mae Salong. Sie übernachten in einem Bungalow mit einer herrlichen Aussicht auf die Berge. Das Resort hat eine ausgezeichnete Küche mit thailändischem und chinesischem Essen.

    goldenes-dreieck-mekong-zusammenfluss

    Der Zusammenfluss des Mekong am Goldenen Dreieck

    Tag 3 – Heute erreichen Sie das Goldene Dreieck

    Tagesentfernung: circa 160 Kilometer

    Heute verlassen Sie Mae Salong und machen sich auf den Weg nach Ban Sop Ruak, besser bekannt als das Goldene Dreieck. Wir haben häufig angehalten, um Fotos zu machen. Der Weg ist teilweise unbefestigt, daher „rumpeln“ Sie zu den Stämmen der Akha, Lahu, Lisu und Hmong, die hier inmitten von Teeplantagen und Reisfeldern wohnen. Hier wurde früher Opium angebaut, aber als das verboten wurde, hat das thailändische Königshaus dafür gesorgt, dass andere Gewächse angebaut werden konnten. Auch der Mae Fah Luang Garden, Teil des königlichen Palastes Doi Tung, wurde angelegt. Dieser botanische Garten lässt das Herz eines jeden Naturliebhabers höher schlagen. Sie spazieren zwischen Hibiskus, Orchideen und anderen exotischen Pflanzen umher. Sie fahren weiter bis Mae Sai, der nördlichsten Stadt Thailands.

     

     

    goldenes-dreieck-sop-ruak

    Im kleinen Städtchen Sop Ruak treffen sich Thailand, Myanmar und Laos

    Wer möchte, kann die Grenze überqueren und das burmesische Städtchen Tachilek besuchen, um seine Füße auf den Boden von Myanmar zu setzen (von 8:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr, bitte beachten Sie die Einreisebstimmungen für die Wiedereinreise nach Thailand). Nehmen Sie Ihren Reisepass und Bargeld für den burmesischen Zoll mit und beachten Sie die gängigen Visa- und Einreiseformalitäten. Das Auto bleibt in der Zwischenzeit auf thailändischem Boden. Für das Fotoalbum ist ein Schnappschuss mit dem Goldenen Dreieck Schild nett. Das ist auch Ihre Chance gegen ein kleines Entgelt mit Leuten eines Hilltribes aufs Foto zu kommen. Anschließend können Sie weiter durch das Goldene Dreieck fahren und ein paar Kilometer weiter die ‚Hall of Opium‘ (montags geschlossen) besuchen, welches zu den besten Museen Thailands zählt und in dem Sie viel über die Zeit des Schmuggels erfahren können. Kurz danach erreichen Sie Ihre Unterkunft in Chiang Saen, die Ihnen eine schöne Aussicht auf den legendären Mekong bietet.

    goldenes-dreieck-chiang-rai-monument

    Auf dem Rückweg können Sie noch einen Stopp in Chiang Rai einlegen

    Tag 4 – Es geht zurück nach Chiang Mai

    Tagesentfernung: circa 270 Kilometer

    Chiang Saen ist ein ruhiges Städtchen am Mekong, das aus der Lan Na Thai Zeit stammt. Es war die Hauptstadt des Königreichs Yonok. Sie können hier den Wat Chedi Luang und Wat Pasak Tempel besuchen oder Sie machen am Morgen eine Bootsfahrt auf dem Mekong. Eine Bootsfahrt von einer Stunde kostet etwa 400 Baht. Mittags machen Sie sich mit Ihrem Mietwagen auf den Rückweg vom Goldenen Dreieck nach Chiang Mai. Unterwegs kommen Sie an vielen Reisfeldern vorbei. Die Strecke über Mae Chan beträgt etwa 270 Kilometer; das sind circa vier bis fünf Stunden Fahrt. Ein besonderes Highlight der heutigen Strecke ist sicherlich der Wat Rong Khun, der Weiße Tempel bei Chiang Rai. Nach dem Städtchen Mae Kachan können Sie noch kurz in einer heißen Quelle planschen – zwar touristisch, aber doch ein netter Ort, um sich die Beine zu vertreten. Von hier bis Chiang Mai sind es dann noch 70 Kilometer. Etwa gegen 17:30 Uhr geben Sie Ihren Mietwagen voll getankt wieder ab. Bleiben Sie nach diesem Baustein am besten wieder eine oder mehrere Nächte in Chiang Mai. Das ist entspannter, als direkt weiter zu reisen. Die meisten Reisenden fahren nach diesem Baustein in den Süden und setzen dort Ihre Thailand Rundreise fort.

    goldenes-dreieck-mekong-landschaft

    Der Mekong durchquert sechs Länder in Südostasien

    Tipps für den Baustein „Der Goldene Dreieck Drive“

    Beste Reisezeit: Sie können das ganze Jahr über bei diesem Baustein mit dem Mietwagen durch Thailand reisen. Nur im August und September müssen Sie mit viel Regen im Goldenen Dreieck rechnen. Im Winter kann die Temperatur nachts unter 10 Grad fallen. Obendrein befinden Sie sich in den Bergen, in denen es nachts frisch werden kann. Sorgen Sie also dafür, dass Sie neben luftiger Kleidung auch ein paar warme Kleidungsstücke mitnehmen.

    Malaria: Normalerweise brauchen Sie für einen kurzen Aufenthalt in diesem Gebiet keine Maßnahmen zu treffen. Für die aktuellsten Informationen raten wir Ihnen, vor Antritt Ihrer Reise mit einer medizinischen Instanz zu sprechen. Die Malariamücke kommt in den Grenzgebieten des Nordens vor. Deshalb ist es wichtig, risiko-mindernde Maßnahmen zu treffen: abends die Arme, Beine und Füße bedecken, Anti-Mückenspray benutzen (mit möglichst hohem DEET-Gehalt) und unter einem Mückennetz schlafen. Die Unterkünfte, die keine Klimaanlage haben, sind mit Mückennetzen ausgestattet.