Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Thailand

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638100

    Öffnungszeiten:

    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    chiang-mai-goldene-pagode

    Überall in der Stadt befinden sich kleine Tempel und Pagoden

    Die Stadt Chiang Mai

    Wissenswertes und nützliche Tipps für Ihren Besuch in Chiang Mai im Norden Thailands

    Die „neu ummauerte Stadt“

    Chiang Mai wird auch die „Rose des Nordens“ genannt und viele Reisende bleiben länger in dieser atmosphärischen Stadt, als eigentlich geplant. Chiang Mai ist kulturell gesehen sehr interessant, denn es gibt innerhalb der Stadtmauern mehr als 300 Tempel. Sie können an allerlei Kursen teilnehmen, wie Kochkurse, Thai-Sprachkurse, Yoga, Meditation, Tai Chi (Chinesische Kampf-, Bewegungs- und Gesundheitslehre) und natürlich auch an Kursen für traditionelle thailändische Massagen. Schauen Sie sich dazu auch unseren Baustein „Chiang Mai entdecken“ an. Weiterhin gibt es in Chiang Mai bedeutend weniger Verkehr als in Bangkok. Die Stadt ist übersichtlich und sogar einfach mit dem Fahrrad zu erkunden. Die regionale Regierung hat sich bemüht, den ursprünglichen Charakter der Stadt zu erhalten. Dies resultierte 1991 in einer Baubegrenzung: innerhalb von 93 Metern um einen Tempel darf kein Hochbau mehr stattfinden, womit bei einer so hohen Anzahl von Tempeln beinahe das gesamte Stadtgebiet vor Hochhäusern geschützt ist. Fast alle Reisen in Nordthailand starten und enden in dieser Stadt.

     

    chiang-mai-fahrradtour-fahrrad

    Die atmosphärische Stadt lässt sich auch gut mit dem Rad erkunden

    Shoppen, Märkte und Sehenswürdigkeiten in Chiang Mai

    An Handelsgeist fehlt es auch den Menschen in Nordthailand nicht. Die Verkäufer kennen ihre Talente und probieren, für einen mehr oder weniger guten Preis, allerlei Handelsware an den Mann zu bringen. Auf dem Abendmarkt in Chiang Mai können Sie mit etwas Verhandlungsgeschick viele Schnäppchen erstehen. Die Preise hier sind besonders niedrig. Unserer Erfahrung nach ist das Feilschen hier viel erfolgreicher als in Bangkok. Aber wie immer heißt es aufpassen: Die Seide, die verkauft wird, ist nicht immer echte Seide und das Silber nicht immer so hochwertig, wie man hofft. Doch sind die Menschen nicht aufdringlich und die Atmosphäre ist angenehm.

    Der Abendmarkt ist vor allem für Touristen. Wenn Sie eine authentische Erfahrung wollen, gehen Sie dann zum Warorot-Markt mit seiner Auswahl an Obst, Gemüse, getrocknetem Fisch, Schweineköpfen, Büffelfleisch und vielem mehr.

     

    chiang-mai-tempel

    Neben Shoppingmöglichkeiten und guten Restaurants hat Chiang Mai auch viel Kultur zu bieten

    Sehenswürdigkeiten in Chiang Mai

    Abgesehen vom Abendmarkt und den Handwerksdörfern in der Umgebung, gibt es ein paar Sehenswürdigkeiten in Chiang Mai, die Sie nicht verpassen dürfen. Wir geben Ihnen hier zwei Tipps, die innerhalb Stadtmauern zu finden sind:

    Der Wat Phra Sing hat eine prächtige „Wihara“ (eine Predigerhalle) mit einer Treppe, die links und rechts von Nagas (mythische Schlangen mit Drachenköpfen) umsäumt ist. Im Tempel können Sie ein besonderes Buddhabildnis bewundern: den Pra Sing (Löwenbuddha). Seine Herkunft ist ungewiss. Vergessen Sie nicht, sich die Wandmalereien, datierend aus dem Ende des 19. Jahrhunderts, anzusehen. Sie vermitteln ein treffendes Bild vom thailändischen Leben aus dieser Periode.

    Der Wat Chiang Man ist der älteste Tempel der Stadt. Er wurde vom Gründer der Stadt, Phaya Mengrai, im Jahr 1296 gestiftet. Leider gibt es keine Gebäude mehr aus dieser Zeit; die Chedi (Stupa) aus dem 15. Jahrhundert ist wahrscheinlich eine Replik. Dieser Tempelkomplex ist gekennzeichnet durch nordthailändische Tempelarchitektur. Es gibt eine „Bot“ (Raum für Zeremonien), massive teakhölzerne Pfeiler und eine Sammlung bronzener Statuen.

     

     

    chiang-mai-strasse-songtaew

    Auf den Straßen von Chiang Mai geht es bunt zu

    Chiang Mai: Tipps zur Planung

    Gutes Wetter? Das Wetter in Chiang Mai ist vor allem im Winter angenehm: trocken mit tagsüber Temperaturen um 20ºC und nachts um die 12ºC. Von Mitte Februar bis Mitte April gibt es viel Smog, da die Bauern das Grün der Äcker verbrennen, um sie für die neue Saat vorzubereiten. Da Chiang Mai in einem von Bergen umringten Tal liegt, bleibt der Rauch hängen. In den Sommermonaten regnet es viel, aber dadurch ist die Natur in dieser Zeit am Schönsten. Reisen ist in der Regensaison sind im Allgemeinen gut machbar, da es meistens am Nachmittag kurz und heftig regnet und dann die Sonne wieder scheint.

    Wie nach Chiang Mai reisen? Wir können Ihnen einen Nachtzug von Bangkok nach Chiang Mai einplanen, eine interessante und preiswerte Erfahrung. Um den Norden zu erreichen, können Sie auch den Baustein „Tempel und Entspannung in Sukhothai“ wählen. Dann lernen Sie unterwegs die alte Königsstadt kennen. Nach Ihrem Aufenthalt im Norden fliegen Sie von Chiang Mai zurück nach Bangkok oder direkt weiter nach Phuket oder Koh Samui, wo Sie Ihre Reise mit einem unserer Reise-Bausteine im Süden fortsetzen.