Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880 100

    Öffnungszeiten:

    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     

    Regeln im Umgang mit Lebensmitteln in Thailand

    Essen und Trinken in Thailand

    Die Lebensmittel in Thailand von den Garküchen können Sie bedenkenlos essen

    Pad Thai – das Nationalgericht Thailands

    Das Essen der Straßenläden und Garküchen ist gut verträglich, lecker und günstig. Sorgen Sie aber dafür, dass das Fleisch gut durchgebraten ist (suk-suk) und achten Sie darauf, dass der jeweilige Stand von vielen Kunden besucht wird. Wenn das Essen zu scharf ist, dann können Sie sich mit einem Happen trockenem Reis oder einem süßen Softdrink behelfen. Die Menükarten sind häufig sowohl in Thai als auch in Englisch erhältlich. Entlang der Khao San Road finden Sie zum Beispiel viele kleine Restaurants und Essensstände: Probieren Sie auf jeden Fall “Pad Thai” (Nudeln mit Ei) und Frühlingsrollen mit einer leckeren süßsauren Chilisoße. Vielleicht möchten Sie ja selbst lernen, wie man thailändische Speisen zubereitet.

    Vorsorge durch saubere Lebensmittel

    Das Essen von Garküchen in Thailand ist besonders authentisch und lecker

    Die verschiedenen Snacks lassen das Wasser im Mund zusammen laufen

    Trinkwasser ist fast überall auf der Straße und in den Geschäften erhältlich. Leitungswasser sollte man nicht trinken, obwohl man sich damit getrost die Zähne putzen kann. Eiswürfel sind in großen Städten kein Problem, da diese in der Regel mit Trinkwasser gemacht werden. Trinken Sie nur Wasser, das aus abgeschlossenen/versiegelten Flaschen oder Dosen kommt und gebrühte Getränke, wie Tee oder Kaffee. Westliches Essen, wie Pizza oder Burger, ist (aus eigenen Erfahrungen) im Allgemeinen unsicherer, als die Speisen, die die lokale Bevölkerung isst.